Nicht Sehen trennt von Dingen - nicht Hören trennt von Menschen.

Dieser Satz hat auch heute nicht an Bedeutung verloren: Wenn Hörgeräte- und Implantate an ihre Grenzen stoßen, können Schwerhörige Gruppengesprächen und Unterhaltungen bei zu lauten Nebengeräuschen oft nicht folgen. Doch wer nicht versteht, worum es geht, kann weder seine Gedanken noch seine Persönlichkeit mit einbringen. Und ohne Kommunikation geht der zwischenmenschliche Kontakt verloren.

 

Um dennoch beruflich und privat integriert zu bleiben, bedarf es neuer Wege, Kraft und Mut.

 

Als Audio Coach in Hamburg biete ich Schwerhörigen, CI-Trägern und an Tinnitus oder Hyperakusis Leidenden, ihren Arbeitgebern und Angehörigen eine umfassende Unterstützung für die Herausforderungen, die ein Leben mit Schwerhörigkeit mit sich bringt.

 

Bundesweite Vorträge und Workshops – einerseits für Betroffene über die Selbsthilfe-Verbände, andererseits für Akustiker – gehören dazu. Deren Ankündigungen finden Sie bei den Terminen. 


Hier die Kurzfassung eines Vortrags "Verstehen schafft Lebensqualität - mittendrin statt außen vor": 


Das Leben mit Schwerhörigkeit ist kein Ponyhof - ein Interview mit mir über die Herausforderungen einer zunehmenden Schwerhörigkeit und Ansätzen zur Lösung:

 

Je schwerer der Grad der Schwerhörigkeit, umso herausfordernder gestalten sich die einfachen kommunikativen Dinge des Alltags.

 

Jana Verheyen, Audio-Coach und selbst an Taubheit grenzend schwerhörig, erklärt, warum es sich lohnt, sich diesen Herausforderungen zu stellen.

Hier geht es zum ganzen Interview auf Ihr-Hoergeraet.de

 

Immanuel Kant


"Vielen, herzlichen Dank! Meine berufliche Situation hat sich dank Ihrer Tipps deutlich verbessert! Ich kann nur immer wieder sagen: Die 1,5 Stunden bei Ihnen waren seit Langem das Beste, was ich im Zusammenhang mit meinem Hörverlust erlebt habe."

Sabrina Fink, Hamburg


Sieger beim Deutschen Selbsthilfepreis

Der Selbsthilfepreis 2017 der DCIG ging an den CIV BaWü für das Wochenendseminar "Kommunikation - Wie wird's verständlich?" für schwerhörige junge Erwachsene, bei dem ich die Referentin war.

Bei Interesse an einem ähnlichen Seminar, bitte melden!